Digital Health 100% human-centric – wie iuvando die onkologische Versorgungslandschaft revolutioniert

Weiterlesen

Lesedauer: 3 Minuten

Digital Healthcare, der Einsatz digitaler Tools im Medizinbereich, soll und kann die Effizienz der Gesundheitsversorgung verbessern und Arzneimittel individueller und wirkungsvoller einsetzbar machen. Neue Technologien, wie Tele- und Selbstüberwachung, Wearables und Insertables, künstliche Intelligenz und zahlreiche vernetzte Geräte, versprechen raschere, effizientere Diagnose und Behandlung. Es gibt jedoch so viele Determinanten, die beeinflussen, wie sich diese tatsächlich auf die Autonomie der Patienten und die Versorgungsprozesse auswirken werden, wie z.B. Ausbildung, rechtliche und regulatorische Rahmenbedingungen und Interoperabilität, dass nicht klar ist, wie sich diese Technologie durchsetzen wird. One-size-fit-all Ansätze werden den unterschiedlichen Bedürfnissen der Patienten nicht gerecht werden können. Das macht ein verbraucherorientiertes Gesundheitssystem zum neuen Imperativ.

iuvando Health als Gewinner der Innovationsinitiative “Gemeinsam Innovation“ von AbbVie Deutschland

HYVE hat ein Start-up begleitet, das den Imperativ der human centricity versteht und lebt. Das den Patienten in den Fokus jeder Überlegung und Entwicklung rückt. Gerade wurde iuvando als Gewinner des von der Europäischen Union geförderten EIT Health Headstart Awards 2020 ausgezeichnet. Nur wenige Monate zuvor heimste iuvando den ersten Platz bei der Innovationsinitiative „Gemeinsam Innovation“ von AbbVie Deutschland ein. Bei der von HYVE konzipierten Start-up-Challenge “Gemeinsam Innovation“ als Initiative zur Verbesserung der onkologischen Versorgungslandschaft erhielten ausgewählte Gründer die Chance, ihre innovativen Projekte vor einer Fachjury aus Akteuren der Gesundheitsbranche und Innovationsexperten zu präsentieren. Im Gespräch mit HYVEs Innovation Consultant Philipp Münich, erzählen Dr. Mridul Agrawal, gemeinsam mit Dr. Benjamin Hanfstein Gründer von iuvando, was human centritcity in der onkologischen Versorgung bedeutet, welche Motivation hinter iuvando steht und was iuvando so (besonders) macht.

Die Gründer von iuvando: Dr. Mridul Agrawal und Dr. Benjamin Hanfstein

Eine digitale Patientenplattform für ein starkes Patient Empowerment

iuvando ist eine digitale Patientenplattform mit dem Ziel, an Krebs erkrankte Menschen nutzerzentriert über innovative Behandlungsformen im Rahmen klinischer Studien zu informieren. Dabei erhalten Krebspatienten in Abhängigkeit von ihrer jeweiligen Erkrankungssituation einen personalisierten Suchbericht, der aktuell angebotene Studientherapien zusammenfasst und so das therapeutische Spektrum für Patient und behandelnden Arzt erweitern kann.

Jedes Jahr kommt zwar eine Vielzahl neuer, vielversprechender Medikamente in der Krebsmedizin zur Anwendungsreife, für etliche Patienten kommt die Zulassung dieser Medikamente jedoch zu spät. Die Philosophie von iuvando wird von der Vision geleitet, innovative Therapieverfahren bereits während der klinischen Erprobung für alle Krebspatienten passgenau erreichbar zu machen und dabei dem Patienten ein Stück Initiative zurückzugeben („Patient Empowerment“).

Immer mehr Pharmaunternehmen erkennen, dass die Digitalisierung Auswirkungen auf alle Akteure des Gesundheitswesens hat und die Erreichung, den Einbezug von Patienten, Kunden und Nutzern erfordert. Gemeinsam mit der HYVE Crowd etwa diskutierte Janssen daher über die Gesundheitsversorgung 2030. Erfahren Sie mehr dazu in unserem Blog und Whitepaper.

Matching ohne Tinder’sche Apps – iuvando versteht die Patient Journey

Während ihrer klinischen Tätigkeit als Ärzte in der Krebsmedizin erlebten die Gründer immer wieder Patienten, die nach Durchlaufen mehrerer etablierter Therapien unter einer fortschreitenden Erkrankung leiden. Sie haben oft nur noch mit neuen, noch nicht zugelassene Krebsmedikamenten eine Chance auf ein Therapieansprechen. Diese Medikamente werden im Rahmen klinischer Arzneimittelstudien an bestimmten Studienzentren angeboten. Für Patienten geht es dann um einen Gewinn an Lebensqualität und Lebenszeit. Viele Patienten haben auch in dieser Situation einen ausgeprägten Therapiewunsch, sie finden passende Studien aber häufig nicht, weil sie oder ihr behandelnder Arzt schlicht keine Kenntnis davon hat, welche Studien aktuell an den nächstgelegenen Studienzentren angeboten werden. Durch den patientenzentrierten Fokus begegnet iuvando dieser Leerstelle.

iuvando in a nutshell

Durch Selbstermächtigung zur Demokratisierung der Medizin

Im Nutzer-Fokus stehen Patienten mit fortgeschrittener Krebserkrankung, für die keine Standardtherapie mehr in Frage kommt, weil diese bereits durchlaufen oder nicht vertragen wurde. Mit Hilfe einer Datenbank und IT-Anwendung findet iuvando für die meisten dieser Patienten weitere Therapiemöglichkeiten im Rahmen einer klinischen Studie. Ein Türöffner.

Patienten können sich direkt über das Internet an iuvando wenden und erhalten einen personalisierten Suchbericht, der alle klinischen Studien benennt, in die sie mit ihrer individuellen Krankheitsgeschichte eingeschlossen werden können und die in ihrer Nähe verfügbar sind. 100 % user-centric und mit dem Patienten im Mittelpunkt. Im Anschluss beraten Patienten zusammen mit ihrem behandelnden Arzt, ob eine Studienteilnahme möglich und medizinisch sinnvoll ist.

Innovation ist für iuvando mehr als nur der Einsatz neuester Technologie

Die Zukunft der Gesundheit wird nicht nur durch die Innovationen definiert werden, die wir uns vorgenommen haben, sondern sie wird auch davon geprägt sein, wie wir auf die Herausforderungen und Folgen jedes großen Fortschritts reagieren und sie antizipieren. Je mehr wir wissen, desto mehr „bekannte Unbekannte“ werden aufgedeckt. Die Grenzen der Bereiche, die den Forschern zur Erforschung überlassen werden, erweitern sich ständig, während die Anwendungsmöglichkeiten neuer Technologien immer größer werden, wie unser Beitrag über das Innsbrucker Start-up BHS und über human centricity (Nutzerzentrierung und Kundenfokus) in der Mikrochirurgie zeigt.

iuvando bringt die unterschiedlichen Stakeholder auf eine neue Art und Weise zusammen und generiert so einen Mehrwert für alle. Der Mehrwert für Patienten und Ärzte liegt in der Erweiterung der therapeutischen Optionen. Der Mehrwert für Studienzentrum und Allgemeinheit liegt in der Beschleunigung der klinischen Forschung durch die schnellere Rekrutierung von Studienpatienten. Wirksamere Krebsmedikamente können so schneller identifiziert und nach Zulassung allen Patienten zugänglich gemacht werden.

Wenn wir neue Gebiete der Gesundheitsversorgung abstecken, müssen wir sicherstellen, dass jeder Weg zurück zu den Patienten führt. Groß angelegte Veränderungen, die durch technische Innovationen vorangetrieben werden, sind nur so wertvoll wie ihre Auswirkungen auf das Leben des einzelnen Menschen, das wir ständig zu verbessern und zu erweitern versuchen. Wenn wir Innovationen klug einsetzen und den “intrinsic Purpose“ eines Unternehmens im Gemeinwohl verankern können wir mehr Patienten helfen als je zuvor und gesellschaftlichen Mehrwert schaffen.

Dr. Mridul Agrawal, Gründer iuvando

Innovation Day als der perfekte Ort der Vernetzung und Awareness

HYVEs Innovation Consultant Philipp Münich lernte iuvando auf dem HYVE Innovation Day kennen, einem Format, das es Unternehmen ermöglicht auf Augenhöhe mit relevanten Start-Ups der Branche zusammen zu kommen und im Rahmen von Workshops eine gemeinsame Anreicherung der Branche ermöglicht.

iuvando und seine 100%ige Patientenfokussierung entspricht so sehr auch HYVEs DNA von Problemlösung und Bedürfnisbetrachtung. Im Innovation Day suchen wir gemeinsam mit verschiedenen Akteuren und Stakeholdern nach konkreten Lösungen für ein erkanntes, definiertes Problem oder ein ungelöstes Bedürfnis. Das ist nicht nur spannend, das bringt mit sich, dass wir uns in sensible Themen tief hineindenken; ganz getreu unseres Unternehmenswertes „Tiefgang“. Es reicht uns nicht aus, an Oberflächen zu kratzen; im Workshop ermöglichen wir durch Moderation, Formate und Methoden eine ganz umfassende Beschäftigung mit einem Thema. Weil wir alle Stakeholder miteinbinden führen die Innovation Days nie nur zu Ansätzen, sondern ermöglichen eine gemeinsame Anreicherung der Branche auf Augenhöhe und mit absoluter Kundenzentrierung.

Philipp Münich, HYVE Innovation Consultant

Kommen Sie auf uns zu, wenn Sie Ihren eigenen Innovation Day planen und kundenzentriert agieren wollen